Lucie Brotbek Prochaskova

Die Flötistin Lucie Brotbek Prochaskova stammt aus Prag, studierte am Prager Konservatorium (J.Riedlbauch), an Musikhochschulen in Prag (F.Čech) und Hamburg (H.-U.Heinzmann) und historische Aufführungspraxis an der Schola Cantorum Basiliensis. Wichtige Impulse erhielt sie in Meisterkursen bei P.-L.Graf, A.Adorján, M.Niedermayr. Sie ist Preisträgerin mehrerer Wettbewerbe, war Soloflötistin der Internationalen Jugendphilharmonie Prag (Chefdirigent J.Bělohlávek) und des Kammermusikensembles der Prager Symphoniker Musica Bohemica. Zahlreiche Europa-Tournéen, CD, TV und Rundfunkaufnahmen mit diesem Ensemble.

Sie gastierte bei vielen Orchestern in Prag, Brno und Bratislava, sowie bei Kammermusikensembles Musica Antiqua Praha und Tschechisches Nonett. Als Solistin spielte sie mit Talich Chamber Orchestra und mit St.Petersburgen Solisten. Sie war Mitglied des Renaissance-Traverso-Ensembles I Fiffari di Basilea. Neun Jahre spielte sie in basel sinfonietta - dem Symphonieorchester mit Programmschwerpunkt Neue Musik. Konzerte mit diesen Ensembles und als Solistin führten sie durch ganz Europa zu internationalen Festivals wie Prager Frühling, Salzburger Festspiele, Dresdner Musikfestspiele, Salisbury Festival, Český Krumlov, Festival d`Automne Paris, Weimarer Kunstfest, Rainy days Luxemburg u.a.

Sie ist Mitglied des Bläserquintettes I maghi und Gründungsmitglied des Vereins frauenkomponiert und Soloflötistin dessen Orchesters L`anima giusta. Die Aufgabe dieses Vereins ist, symphonische Musik von Frauen-Komponistinnen aufzuführen. Im Jahr 2016 gründete Lucie das Amalia Trio (Klavier, Flöte, Violoncello) und Amalia Ensemble mit variabler Besetzung. Zu ihren Kammermusikpartnern zählen der Pianist Tomáš Víšek und die Streichquartette Aria Quartett Basel, Zemlinsky Quartet und das Tschechische Philharmonische Quartett. Lucie lebt seit 1994 in Basel.